Startseite
  Suche 

 

Rüstungsalarm in Stuttgart

Protest gegen Militärmesse ITEC 2018  mehr

Mitmachen:

Vom 21. Mai bis zum 3. Juni 2018 findet unter dem Motto „Frieden geht!“ ein Staffellauf gegen Waffenexporte von Oberndorf nach Berlin statt.  mehr

Materialien:

Aktionsflyer

Das Kampagnenfaltblatt zum Verteilen oder Auslegen an Infoständen mehr

Bücher:

Titelblatt von Grässlin, Harrich und Harrich-Zandberg: Netzwerk des Todes

Netzwerk des Todes - Das Enthüllungsbuch zum TV-Ereignis „Tödliche Exporte“ mehr

Bücher:

Schwarzbuch Waffenhandel - Wie Deutschland am Krieg verdient mehr.

Silly: Vaterland

Mit dem Song "Vaterland" möchte die Band Silly zum Nachdenken über Rüstungsexporte anregen.

© meinhardt.info

Bundestagswahl 2017

1. Wahlprüfsteine zum Rüstungsexport

Am 24. September 2017 fand die Bundestagswahl statt. Wir hatten daher im Vorfeld wieder Wahlprüfsteine zum Thema Rüstungsexport erarbeitet. Diese konnten von jedem und jeder genutzt werden, um sich bei den Bundestagswahlkandidatinnen und -kandidaten des jeweiligen Wahlkreises nach ihrer Haltung zum Rüstungsexport zu erkundigen - im persönlichen Gespräch, auf Wahlveranstaltungen oder schriftlich mit der Bitte um Stellungnahme. Einige Antworten haben wir für Sie in der rechten Spalte gesammelt.

2. Podiumsdiskussionen und Gespräche mit Abgeordneten und Kandidaten zum Thema Waffenexporte

Auch in öffentlichen Podiumsdiskussionen mussten Kandidierende zur Bundestagswahl vor Publikum Rede und Antwort stehen. Ein praktisches Konzept für den Ablauf solcher Diskussionsabende hatten Matthias Blöser und Thomas Meinhardt von pax christi zusammengestellt:

Podiumsdiskussionen fanden beispielsweise in Heidelberg, Lahnstein, Frankfurt, Bad Homburg und in Bochum statt.

Aussagen aus den Wahlprogrammen der Parteien zum Thema Rüstungsexport

Auch in ihren Wahlprogrammen zur Bundestagswahl 2017 äußerten sich einige Parteien zum Thema Rüstungsexporte. Wir haben die Kernaussagen hier für Sie zusammengestellt:

Weitere Informationen über Aktivitäten und Äußerungen von Parteien beziehungsweise von Politikerinnen und Politikern zum Thema Rüstungsexporte finden Sie unter Aktivitäten von Parteien und unter Aktivitäten im Bundestag.

Friedenspolitische Aussagen in den Bundestagswahlprogrammen

Die „ZivilCourage“ der DFG-VK hatte die friedenspolitisch relevanten Aussagen in den Bundestagswahlprogrammen der Parteien CDU/CSU, SPD, Linke, Grünen, FDP und AfD zusammengestellt. Die kompakte Darstellung in einem Dokument vereinfacht den Vergleich und berücksichtigt mehr als das Thema Rüstungsexporte.

Zusammenstellung als PDF runterladen

terre des hommes: Wahlprüfsteine unter anderem mit Fragen zu Waffenexporten

terre des hommes hatte ebenfalls Wahlprüfsteine zur Bundestagswahl erstellt. Darunter befanden sich auch zwei Fragen zu Waffenexporten, die von den Grünen, der Linken, der FDP, der CDU und der SPD beantwortet wurden.

Bundestagswahl 2017 - 21 Fragen an die Parteien

Online-Wahlchecks mit Frage zum Rüstungsexport

Die Bundeszentrale für politische Bildung bot auch 2017 wieder einen Online-Wahlcheck für die Bundestagswahl an. Mit dem sogenannten Wahl-O-Mat konnten Nutzer herausfinden, welche Partei den eigenen Standpunkten am ehesten entspricht. Unter den 38 Thesen befand sich auch eine Frage zum Thema Rüstungsexport (These 31). Zum Wahl-O-Mat

Mit dem Kandidaten-Check von abgeordnetenwatch.de konnte man herausfinden, welche Positionen die Kandidatinnen und Kandidaten im jeweiligen Wahlkreis zu verschiedenen Themen einnehmen – auch zum Thema Rüstungsexporte in Krisengebiete (These 13). Zum Kandidaten-Check

Material

Wahlprüfsteine als PDF zum Herunterladen und Ausdrucken

Konzeptvorschlag für Podiumsdiskussionen

Leitfaden für Gespräche mit Abgeordneten und  KandidatInnen

Tipps für Gespräche mit KandidatInnen und Abgeordneten