Startseite
  Suche 

 

Rüstungsalarm in Stuttgart

Protest gegen Militärmesse ITEC 2018  mehr

Mitmachen:

Vom 21. Mai bis zum 2. Juni 2018 findet unter dem Motto „Frieden geht!“ ein Staffellauf gegen Waffenexporte von Oberndorf nach Berlin statt.  mehr

Materialien:

Aktionsflyer

Das Kampagnenfaltblatt zum Verteilen oder Auslegen an Infoständen mehr

Bücher:

Titelblatt von Grässlin, Harrich und Harrich-Zandberg: Netzwerk des Todes

Netzwerk des Todes - Das Enthüllungsbuch zum TV-Ereignis „Tödliche Exporte“ mehr

Bücher:

Schwarzbuch Waffenhandel - Wie Deutschland am Krieg verdient mehr.

Silly: Vaterland

Mit dem Song "Vaterland" möchte die Band Silly zum Nachdenken über Rüstungsexporte anregen.

© meinhardt.info

41. Markgräfler Friedenswochen: "Frieden statt Krieg! Entschieden gegen Rechts!"

Vom 2. bis 29. November fanden die 41. Markgräfler Friedenswochen statt. In diesem Jahr standen sie unter dem Motto "Frieden statt Krieg! Entschieden gegen Rechts!". Dabei gab es unter anderem auch mehrere Veranstaltungen zum Thema Waffenexporte und Flüchtlingsschicksale.

Den Auftakt der Veranstaltungs- und Aktionsreihe machte zum Beispiel eine Mahnwache vor der Niederlassung der Rheinmetall Waffe Munition in Neuenburg am 2. November. Die Aktion vor der Konzernniederlassung in Neuenburg stand unter dem Leitspruch: "Frieden statt Krieg: Rheinmetall entrüsten".

Am 17. November fand in Müllheim eine Lesung des Autor Oliver Bottini aus dessen Rüstungsexportkrimi "Ein paar Tage Licht" statt. Und am 20. November gab es in Müllheim unter dem Titel "Stoppt den Waffenhandel" eine Podiumsdiskussion zum Rüstungsexport.

Weitere Informationen: