Startseite
  Suche 

 

Rüstungsalarm in Stuttgart

Protest gegen Militärmesse ITEC 2018  mehr

Mitmachen:

Vom 21. Mai bis zum 2. Juni 2018 findet unter dem Motto „Frieden geht!“ ein Staffellauf gegen Waffenexporte von Oberndorf nach Berlin statt.  mehr

Materialien:

Aktionsflyer

Das Kampagnenfaltblatt zum Verteilen oder Auslegen an Infoständen mehr

Bücher:

Titelblatt von Grässlin, Harrich und Harrich-Zandberg: Netzwerk des Todes

Netzwerk des Todes - Das Enthüllungsbuch zum TV-Ereignis „Tödliche Exporte“ mehr

Bücher:

Schwarzbuch Waffenhandel - Wie Deutschland am Krieg verdient mehr.

Silly: Vaterland

Mit dem Song "Vaterland" möchte die Band Silly zum Nachdenken über Rüstungsexporte anregen.

© meinhardt.info

"Deutschland 8" in China: Künstler wehren sich gegen Rheinmetall als Sponsor

Unter dem Titel "Deutschland 8" wird vom 15. September bis 31. Oktober deutsche Kunst in China gezeigt – unterstützt auch von Rheinmetall. Laut dem Kunstmagazin "Monopol" wehren sich nun sechs Künstler der Ausstellung gegen den Panzerbauer als Sponsor.

Von Rheinmetall hergestellte Waffen und Munition würden in aktuellen Kriegsgebieten, beispielsweise im Jemen eingesetzt, heiße es in einem Statement der Künstler. Der Konzern umgehe über Joint Ventures oder Tochterfirmen Exportbeschränkungen beim Bau einer Munitionsfabrik in Saudi-Arabien, aber auch in der Türkei, wo mit ihrer Expertise Kampfpanzer gebaut und umgerüstet werden sollen, in einem Land also, in dem derzeit faktisch ein Bürgerkrieg herrsche und im permanenten Ausnahmezustand Menschenrechte verletzt würden.

Die Künstler verwehrten sich daher dagegen, einem solchen Konzern jegliche Art von Imagegewinn zu verschaffen. "Wir möchten nicht, dass im Licht der kulturellen Diplomatie Deutschlands Werbung für Rüstungskonzerne gemacht wird, sondern protestieren im Gegenteil ausdrücklich dagegen, dass unsere Arbeiten für diesen Zweck vereinnahmt werden."

Rüstungskonzern als Sponsor: Künstler der "Deutschland 8"-Schau in Peking distanzieren sich von Rheinmetall, monopol-magazin.de, 19.09.2017