Startseite
  Suche 

 

Rüstungsalarm in Stuttgart

Protest gegen Militärmesse ITEC 2018  mehr

Mitmachen:

Vom 21. Mai bis zum 2. Juni 2018 findet unter dem Motto „Frieden geht!“ ein Staffellauf gegen Waffenexporte von Oberndorf nach Berlin statt.  mehr

Materialien:

Aktionsflyer

Das Kampagnenfaltblatt zum Verteilen oder Auslegen an Infoständen mehr

Bücher:

Titelblatt von Grässlin, Harrich und Harrich-Zandberg: Netzwerk des Todes

Netzwerk des Todes - Das Enthüllungsbuch zum TV-Ereignis „Tödliche Exporte“ mehr

Bücher:

Schwarzbuch Waffenhandel - Wie Deutschland am Krieg verdient mehr.

Silly: Vaterland

Mit dem Song "Vaterland" möchte die Band Silly zum Nachdenken über Rüstungsexporte anregen.

© meinhardt.info

Neuigkeiten

Neues rund um die Kampagne und zum Thema Rüstungsexporte

16.12.2017

Studie: IS benutzt auch massenhaft Waffen aus EU-Staaten

Der IS nutzte in den vergangenen Jahren auch jede Menge Waffen und Munition aus EU-Staaten. Das geht aus einer Studie der britischen NGO Conflict Armament Research (CAR) hervor, die im Auftrag der Europäischen Union erstellt wurde.


15.12.2017

Krieg im Jemen: IPPNW fordert Stopp der deutschen Waffenlieferungen an Saudi-Arabien

Die ärztliche Friedensorganisation IPPNW fordert die deutsche Bundesregierung unter anderem auf, sämtliche Waffenlieferungen an Saudi-Arabien auszusetzen sowie keine weiteren Genehmigungen mehr zu erteilen.


14.12.2017

Rheinmetall liefert im Auftrag der Bundesregierung 25 Schützenpanzer Marder nach Jordanien

Wie der Rüstungskonzern Rheinmetall in einer Presseerklärung mitteilt, wird er im Auftrag der Bundesregierung weitere 25 Schützenpanzer Marder aus den Beständen der Bundeswehr für die jordanischen Streitkräfte modernisieren.


12.12.2017

Rocco und seine Brüder: Kunstaktion gegen die Waffenindustrie auf dem Oberndorfer Weihnachtsmarkt

Wie Deutschlandfunk Nova berichtet, hat die Künstlergruppe "Rocco und seine Brüder" mit einer Schießbude auf dem Weihnachtsmarkt in Oberndorf, wo die Waffenschmiede Heckler & Koch beheimatet ist, gegen die Rüstungsindustrie und Waffenexporte protestiert.


11.12.2017

Deutschlandfunk: Ausführlicher Radiobeitrag über Heckler & Koch

Der Deutschlandfunk brachte einen sehr ausführlichen Beitrag über Heckler & Koch. Dazu sprachen die Journalisten auch mit Aufschrei-Sprecher Jürgen Grässlin und Aufschrei-Anwalt Holger Rothbauer.


11.12.2017

Zeit für Abrüstung! Deutschlands Rüstungsindustrie schreitet in die falsche Richtung

„Die Rüstungsproduktion in Deutschland schreitet in die falsche Richtung voran", kommentiert Aufschrei-Sprecherin Christine Hoffmann die neuesten SIPRI-Zahlen, wonach deutsche Rüstungsunternehmen ihre Verkäufe im Jahr 2016 um 6,6 Prozent gesteigert haben.


11.12.2017

Deutsches Institut für Menschenrechte fordert sorgfältigere Prüfung von Waffenexportgenehmigungen

Das Deutsche Institut für Menschenrechte hat eine Studie über deutsche Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien und Mexiko veröffentlich. Aus diesem Anlass fordert es die Bundesregierung auf, Genehmigungen von Waffenexporten endlich sorgfältiger zu prüfen.


11.12.2017

SIPRI Top 100: Weltweiter Waffenhandel nahm 2016 zu – auch deutsche Hersteller profitieren

Wie das Stockholmer Friedensforschungsinstitut SIPRI mitteilt, sind die weltweiten Waffenexporte im vergangenen Jahr erstmals seit 2010 wieder angestiegen. Auch deutsche Firmen haben kräftig zulegen können.


09.12.2017

Charlotte Kehne und Paul Russmann von Ohne Rüstung Leben sprechen beim AK Asyl Stuttgart

Am 14. Dezember sprechen Charlotte Kehne und Paul Russmann von Ohne Rüstung Leben beim AK Asyl in Stuttgart über Rüstungsexporte und bewaffnete Konflikte im Kontext von Fluchtursachen. Außerdem informieren sie über die Waffenmesse ITEC 2018 in Stuttgart.[mehr]


09.12.2017

terre des hommes fordert vollständiges Exportverbot von Kleinwaffen und Munition

Anlässlich des internationalen Tages der Menschenrechte appellierte das Kinderhilfswerk terre des hommes an die zukünftige Bundesregierung, unverzüglich ein Rüstungsexportkontrollgesetz auf den Weg zu bringen.


08.12.2017

Bundesregierung: Weitere Waffenlieferungen in die Türkei genehmigt

Medienberichten zufolge genehmigte die deutsche Bundesregierung in den ersten zehn Monaten 2017 Waffenexporte an die Türkei in Höhe von 30,6 Millionen Euro. Das gehe aus ihrer Antwort auf eine Anfrage der Linken-Politikerin Sevim Dagdelen hervor.


08.12.2017

"Die Zeit" über die neue Exportstrategie von Heckler & Koch

Die Wochenzeitung "Die Zeit" schreibt über den Waffenhersteller Heckler & Koch und über die "radikale Neuausrichtung seiner Firmenpolitik." Dabei kommt auch Aufschrei-Sprecher Jürgen Grässlin zu Wort. Und auch die Aktion Aufschrei wird erwähnt.


Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Unterstützen Sie uns durch Ihre Spende