Startseite
  Suche 

 

Rüstungsalarm in Stuttgart

Protest gegen Militärmesse ITEC 2018  mehr

Mitmachen:

Vom 21. Mai bis zum 2. Juni 2018 findet unter dem Motto „Frieden geht!“ ein Staffellauf gegen Waffenexporte von Oberndorf nach Berlin statt.  mehr

Materialien:

Aktionsflyer

Das Kampagnenfaltblatt zum Verteilen oder Auslegen an Infoständen mehr

Bücher:

Titelblatt von Grässlin, Harrich und Harrich-Zandberg: Netzwerk des Todes

Netzwerk des Todes - Das Enthüllungsbuch zum TV-Ereignis „Tödliche Exporte“ mehr

Bücher:

Schwarzbuch Waffenhandel - Wie Deutschland am Krieg verdient mehr.

Silly: Vaterland

Mit dem Song "Vaterland" möchte die Band Silly zum Nachdenken über Rüstungsexporte anregen.

© meinhardt.info

Neuigkeiten

Neues rund um die Kampagne und zum Thema Rüstungsexporte

31.10.2017

pax christi beschließt politische Aktionsfelder

Die pax-christi-Delegiertenversammlung hat auf ihrer Tagung am 28. und 29. Oktober in Fulda künftige politische Aktionsfelder beschlossen – darunter auch die Forderung nach einer Umkehr in der Rüstungsexportpolitik.


31.10.2017

Pressenza-Interview mit Aufschrei-Sprecher Jürgen Grässlin über Heckler & Koch

Die internationale Nachrichtenagentur Pressenza sprach in einem ausführlichen Interview mit Aufschrei-Sprecher Jürgen Grässlin über die Wandlung der Geschäftspolitik von Heckler & Koch und über den Weg bis dahin.


30.10.2017

IALANA und VDW: Verleihung des Whistleblower-Preis an Can Dündar

Der am 1. Dezember von IALANA und VDW verliehene Whistleblower-Preis 2017 geht unter anderem an den Ex-Chefredakteur der türkischen Zeitung „Cumhüriyet“ Can Dündar wegen seiner Enthüllungen der türkischen Waffenlieferungen an syrische Dschihadisten.


30.10.2017

Spannungen zwischen Deutschland und Türkei erschweren Waffendeals von Rheinmetall

Wie aus Medienberichten hervorgeht, trifft die deutsche Bundesregierung bei mehreren Waffendeals mit der Türkei derzeit keine Entscheidung. Das habe Rheinmetall-Chef Armin Papperger der Deutschen Presseagentur gesagt.


30.10.2017

Der neue DAKS-Newsletter ist da

Die Oktober-Ausgabe des Newsletters des Deutschen Aktionsnetzes Kleinwaffen Stoppen (DAKS) ist erschienen. Darin finden Sie ein Interview mit Aufschrei-Sprecher Jürgen Grässlin über die neue Situation bei Heckler & Koch.


27.10.2017

Wer ist der wahre Hauptanteilseigner von Heckler & Koch?

Als Haupteigner von Heckler & Koch gilt Andreas Heeschen. Nicola Marinelli, Exgeschäftsführer der Waffenschmiede, bezweifelt dies. Er will Heckler & Koch vor Gericht dazu zwingen, seine wahren Anteilseigner offenzulegen, so das Wirtschaftsmagazin Bilanz.


27.10.2017

Waffengeschäfte mit arabische Diktaturen

Der Journalist und Autor Markus Bickel zeigt in einem Artikel in der Jungle World auf, wie und warum deutsche Rüstungskonzerne wie Rheinmetall durch Waffenexporte insbesondere in arabische Diktaturen in den letzten Jahren Millionengewinne gemacht haben.[mehr]


25.10.2017

BICC: Empfehlungen an die neue Bundesregierung für eine Reform der deutschen Rüstungsexportpolitik

Forscher des Bonn International Center for Conversion (BICC) empfehlen der neuen Bundesregierung eine Reform der Rüstungsexportpolitik. Wie so etwas aussehen könnte, führen sie in einer neu erschienen Publikation aus.


23.10.2017

Lahrer Gemeinderat mit klarer Mehrheit gegen Ansiedlung der Schweizer Munitionsfirma Saltech

Der Lahrer Gemeinderat hat Medienberichten zufolge die Ansiedlung einer Munitionsfabrik der Firma Saltech in Lahr mit klarer Mehrheit abgelehnt. Aufschrei-Sprecher Jürgen Grässlin wertet dies als einen gewaltigen Erfolg der Friedensbewegung.


23.10.2017

Israel: Bundesregierung gibt U-Boot-Deal grünes Licht

Nach Medienberichten hat die Bundesregierung dem Verkauf von drei U-Booten der Thyssen-Krupp-Werft an Israel trotz des Korruptionsverdachts nun doch zugestimmt – und sie unterstützt den Deal auch finanziell.


23.10.2017

Heckler & Koch: Prozess wegen illegalen Waffenhandels mit Mexiko erst 2018

Vor über sieben Jahren stellte Aufschrei-Sprecher Jürgen Grässlin Anzeige gegen Ex-Mitarbeiter von Heckler & Koch wegen illegaler Waffenexporte nach Mexiko. Im Frühjahr 2018 soll endlich der Prozess beginnen. Die Junge Welt sprach mit Grässlin darüber.


23.10.2017

Protest gegen Heckler & Koch: Behörden werfen Hermann Theisen Ordnungswidrigkeit vor

Die Oberndorfer Behörden versuchen alles, um Hermann Theisen wegen seiner Proteste gegen die Waffenschmiede Heckler & Koch dranzukriegen. Ihr neuester Winkelzug: Der Friedensaktivist soll beim Flyerverteilen Ordnungswidrigkeiten begangen haben.


Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Unterstützen Sie uns durch Ihre Spende