Startseite
  Suche 

 

Mitmachen:

Aktionspostkarte: Ausgeliefert - Munitionsexporte der Rheinmetall AG stoppen

Aktionspostkarte: Ausgeliefert - Munitionsexporte der Rheinmetall AG stoppen mehr

Materialien:

Aktionsflyer

Das Kampagnenfaltblatt zum Verteilen oder Auslegen an Infoständen mehr

Bücher:

Titelblatt von Grässlin, Harrich und Harrich-Zandberg: Netzwerk des Todes

Netzwerk des Todes - Das Enthüllungsbuch zum TV-Ereignis „Tödliche Exporte“ mehr

Bücher:

Schwarzbuch Waffenhandel - Wie Deutschland am Krieg verdient mehr.

Silly: Vaterland

Mit dem Song "Vaterland" möchte die Band Silly zum Nachdenken über Rüstungsexporte anregen.

© meinhardt.info

Kritische Aktionäre HHLA

Hauptversammlung 2018

Hauptversammlung der Hamburger Hafen und Logistik AG 2018

Der Dachverband der Kritischen Aktionäre hat die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) auf der diesjährigen Hauptversammlung am 12. Juni in Hamburg aufgefordert, die UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte zu achten. Diese gelte auch für den Transport von Waffen und anderen Gefahrgütern mit negativen Auswirkungen auf Menschenrechte.

Die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) transportiere alle Rüstungsgüter mit Ausfuhrgenehmigungen, auch in Krisen- und Kriegsgebiete, kritisierten die Aktionäre. Sie weisen darauf hin, dass Hapag-Lloyd Anfragen für Waffenexporte in Krisenstaaten wie Saudi-Arabien ablehne, unabhängig davon, ob von den Behörden genehmigt oder nicht. Das führe zu der Frage, warum Hapag-Lloyd etwas kann, was die HHLA nicht kann.

Hauptversammlung der Hamburger Hafen und Logistik AG: Menschenrechtliche Sorgfaltspflichten gelten auch für die Logistik!, kritischeaktionaere.de, 12.06.2018

Reden der Kritischen Aktionärinnen und Aktionäre