Startseite
  Suche 

 

Mitmachen:

Aktionspostkarte: Augen auf: klare Grenzen für deutsches Rüstungs-Know-how mehr

Mitmachen:

Aktionspostkarte: Ausgeliefert - Munitionsexporte der Rheinmetall AG stoppen

Aktionspostkarte: Ausgeliefert - Munitionsexporte der Rheinmetall AG stoppen mehr

Materialien:

Aktionsflyer

Das Kampagnenfaltblatt zum Verteilen oder Auslegen an Infoständen mehr

Bücher:

Titelblatt von Grässlin, Harrich und Harrich-Zandberg: Netzwerk des Todes

Netzwerk des Todes - Das Enthüllungsbuch zum TV-Ereignis „Tödliche Exporte“ mehr

Bücher:

Schwarzbuch Waffenhandel - Wie Deutschland am Krieg verdient mehr.

Silly: Vaterland

Mit dem Song "Vaterland" möchte die Band Silly zum Nachdenken über Rüstungsexporte anregen.

© meinhardt.info

Neuigkeiten

Neues rund um die Kampagne und zum Thema Rüstungsexporte

28.10.2018

Brot für die Welt: Füllkrug-Weitzel fordert restriktives Waffenexportgesetz

Cornelia Füllkrug-Weitzel, die Präsidentin des Hilfswerkes Brot für die Welt – einer der Trägerorganisationen von Aktion Aufschrei, fordert in einem Artikel in der Frankfurter Rundschau ein restriktives Waffenexportgesetz.[mehr]


26.10.2018

EU-Ratspräsidentschaft fordert Waffenexportstopp aller EU-Länder nach Saudi-Arabien

Medienberichten zufolge hat sich Österreich, als Inhaber der EU-Ratspräsidentschaft, für einen Stopp der Waffenexporte aller EU-Länder nach Saudi-Arabien ausgesprochen.


26.10.2018

EU-Parlament fordert EU-weites Waffenembargo gegen Saudi-Arabien

Die EU-Parlamentarier haben am 25. Oktober mit großer Mehrheit eine Entschließung angenommen, in der sie unter anderem alle EU-Regierungen auffordern, ein EU-weites Waffenembargo gegen Saudi-Arabien zu verhängen.


25.10.2018

Beats not Bombs – Rüstungsindustrie wegbassen!

Unter dem Motto "Beats not Bombs – Rüstungsindustrie wegbassen!" rufen verschiedene Organisationen zu einer Nachttanzdemo am 27. Oktober 2018 um 19 Uhr am Holländischen Platz in Kassel auf.[mehr]


25.10.2018

Jürgen Grässlin kritisiert deutsche Rüstungsexportpolitik scharf

Jürgen Grässlin, Sprecher von Aktion Aufschrei und der DFG-VK, erinnert in einem Gastkommentar in der Jungen Welt daran, dass mit Waffen aus Deutschland in Saudi-Arabien Menschenrechte aufs Schlimmste verletzt und unzählige Unschuldige ermordet werden.[mehr]


24.10.2018

Rüstungsexportzwischenbericht 2018: 60 Prozent der Waffenausfuhren gingen in Drittstaaten

Die Bundesregierung hat den Rüstungsexportbericht für das erste Halbjahr 2018 veröffentlicht. Demnach hat sie in dieser Zeit Einzelausfuhren in Höhe von 2,57 Milliarden Euro genehmigt. Fast 60 Prozent davon betrafen Ausfuhren in Drittländer.


23.10.2018

Jetzt unterzeichnen: Verbieten Sie Waffenexporte nach Saudi-Arabien, Frau Merkel!

Das Netzwerk Friedenskooperative fordert in einem offenen Brief an Bundeskanzlerin Merkel, jegliche Rüstungsexporte an Saudi-Arabien einzustellen. Dies müsse auch noch nicht abgewickelte Waffenlieferungen beinhalten. Unterschreiben auch Sie den Brief.


23.10.2018

Rüstungsgeschäfte mit Saudi-Arabien sofort stoppen: Kehrtwende bei Rüstungsexporten gefordert

Die Aufschrei-Sprecher fordern unter anderem einen sofortigen umfassenden Stopp aller Waffenlieferungen nach Saudi-Arabien und an alle anderen am Jemenkrieg beteiligten Staaten. Dafür muss sich die Bundesregierung auch auf europäischer Ebene einsetzen.


23.10.2018

„Die Anstalt“-Folge über Rüstungsexporte für DAfF-Preis nominiert

Am 27. März befasste sich die Kabarettsendung „Die Anstalt“ mit deutschen Waffenexporten. Auch Aufschrei-Sprecher Jürgen Grässlin wirkte dabei mit. Nun wurde diese Folge für den diesjährigen Preis der Deutschen Akademie für Fernsehen (DAfF) nominiert.


22.10.2018

Waffenexportstopp nach Saudi-Arabien: Rüstungsindustrie fordert Vertrauensschutz

Nach dem Stopp weiterer Genehmigungen von Rüstungsexporten nach Saudi-Arabien fordert BDSV-Hauptgeschäftsführer Hans Christoph Atzpodien laut dem Handelsblatt Vertrauensschutz im Rahmen bereits erteilter Waffenexportgenehmigungen.


22.10.2018

Saudi-Arabien: Regierung genehmigt derzeit keine neuen Waffenexporte

Nach der Tötung des Journalisten Kashoggi genehmigt die Bundesregierung vorerst keine neuen Waffenexporte nach Saudi-Arabien. Die Grünen dagegen verlangen einen generellen Stopp deutscher Rüstungsexporte in das Königreich.


21.10.2018

tagesschau.de: Warum Deutschland weiter Waffen an Saudi-Arabien liefert

Die Bundesregierung hat im Koalitionsvertrag vereinbart, keine Waffenexporte an Parteien im Jemenkrieg zu genehmigen. Die Realität sieht anders aus. tagesschau.de ist der Frage nachgegangen, warum Deutschland weiterhin Waffen an Saudi-Arabien liefert. [mehr]


Treffer ###SPAN_BEGIN###%s bis %s von ###SPAN_BEGIN###%s

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Unterstützen Sie uns durch Ihre Spende