Startseite
  Suche 

 

Mitmachen:

Europawahl 2019: Wahlprüfsteine zu Rüstungsexporten mehr

Mitmachen:

Aktionspostkarte: Augen auf: klare Grenzen für deutsches Rüstungs-Know-how mehr

Mitmachen:

Aktionspostkarte: Ausgeliefert - Munitionsexporte der Rheinmetall AG stoppen

Aktionspostkarte: Ausgeliefert - Munitionsexporte der Rheinmetall AG stoppen mehr

Materialien:

Aktionsflyer

Das Kampagnenfaltblatt zum Verteilen oder Auslegen an Infoständen mehr

Bücher:

Titelblatt von Grässlin, Harrich und Harrich-Zandberg: Netzwerk des Todes

Netzwerk des Todes - Das Enthüllungsbuch zum TV-Ereignis „Tödliche Exporte“ mehr

Bücher:

Schwarzbuch Waffenhandel - Wie Deutschland am Krieg verdient mehr.

Silly: Vaterland

Mit dem Song "Vaterland" möchte die Band Silly zum Nachdenken über Rüstungsexporte anregen.

© meinhardt.info

Medienberichte 2019

Lesen Sie hier Medienberichte rund um die Aktivitäten der Aktion Aufschrei und ihrer Bündnismitglieder sowie über anderere Aktionen zum Thema Waffenhandel.

Jürgen Grässlin referiert bei Sulzgrieser Gesprächen

Im Rahmen der Sulzgrieser Gespräche sprach Aufschrei-Sprecher Jürgen Grässlin im Evangelischen Gemeindehaus in Esslingen über deutsche Waffenexportpolitik und die Folgen der Waffenexporte. Die Esslinger Zeitung berichtete darüber:

Rüstungsgegner verurteilt Waffenexporte, esslinger-zeitung.de, 07.02.2019 (nur für Abonnenten)

Junge Welt: Interview mit Jürgen Grässlin

Die Tageszeitung „Junge Welt“ sprach mit Aufschrei-Sprecher Jürgen Grässlin unter anderem über die Gerichtsverfahren gegen Heckler & Koch und Sig Sauer, über die Rolle der Behörden und ihre Verantwortung bei Waffenexporten und über Entschädigungsforderungen von Waffenherstellern.

»Forderungen von Rheinmetall sind blanker Hohn«, jungewelt.de, 23.01.2019

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Unterstützen Sie uns durch Ihre Spende