Startseite
  Suche 

 

Mitmachen

Schreiben Sie Ihren Abgeordneten und fordern Sie ein Rüstungsexportkontrollgesetz. mehr

Mitmachen:

Aktionspostkarte an Bundesaußenminister Maas: Restriktiv sieht anders aus! - Rüstungsexporte in Krisenregionen stoppen! mehr

Mitmachen:

Aktionspostkarte an Wirtschaftsminister Peter Altmaier: Tödliche Exporte verbieten! mehr

Mitmachen:


ENAAT-Petition: EU – Investiere nicht in Waffen! mehr

Materialien:

Kampagnenflyer

Das Kampagnenfaltblatt zum Verteilen oder Auslegen an Infoständen mehr

Bücher:

Titelblatt von Grässlin, Harrich und Harrich-Zandberg: Netzwerk des Todes

Netzwerk des Todes - Das Enthüllungsbuch zum TV-Ereignis „Tödliche Exporte“ mehr

Bücher:

Schwarzbuch Waffenhandel - Wie Deutschland am Krieg verdient mehr.

Silly: Vaterland

Mit dem Song "Vaterland" möchte die Band Silly zum Nachdenken über Rüstungsexporte anregen.

© meinhardt.info

Neuigkeiten

Neues rund um die Kampagne und zum Thema Rüstungsexporte

19.04.2021

Dossier über Airbus erschienen

Ein jüngst erschienenes Dossier über den Rüstungskonzern Airbus zeigt, dass Airbus-Produkte zum Beispiel im Jemenkrieg, von Sicherheitskräften in Brasilien oder bei der Militarisierung von Grenzen eingesetzt werden, um Menschenrechte massiv zu verletzen.


19.04.2021

Erstes Quartal 2021: Katar Hauptempfängerland deutscher Kriegswaffen

Im ersten Quartal 2021 hat die Bundesregierung Rüstungsausfuhren im Wert von 978 Millionen Euro genehmigt und damit leicht weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Das Hauptempfängerland von Kriegswaffen war allerdings Katar.


19.04.2021

Weg frei für Eurodrohne: Airbus ist Hauptauftragnehmer

Medienberichten zufolge hat der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags am 14. April mehr als drei Milliarden Euro für die Entwicklung einer bewaffnungsfähigen Eurodrohne freigegeben. Der Rüstungskonzern Airbus ist der Hauptauftragnehmer des Projekts.


08.04.2021

Online-Diskussion: „Das Geschäft mit dem Tod – Rüstungsexporte verbieten?

Die Linken-Politikerin Sevim Dagdelen diskutierte mit Aufschrei-Sprecher Jürgen Grässlin, Aufschrei-Koordinatorin Susanne Weipert und dem Journalisten und Filmemacher Wolfgang Landgraeber über das Thema Waffenexporte.


07.04.2021

Militärhilfe für Jordanien: Deutschland lieferte 2020 weitere Panzer

Nach Recherchen der taz lieferte die Bundesregierung auch im Jahr 2020 Kriegsgerät nach Jordanien – und zwar ungeachtet der Tatsache, dass Jordanien wiederholt das seit zehn Jahren bestehenden UN-Waffenembargo gegen Libyen verletzt hat.


07.04.2021

Urteil im Heckler-&-Koch-Prozess: Junge-Welt-Interview mit Jürgen Grässlin

Die Junge Welt sprach mit Aufschrei-Sprecher Jürgen Grässlin über das Urteil des Bundesgerichtshofs im Fall der illegalen Gewehrexporte von Heckler & Koch nach Mexiko.


31.03.2021

Ostermärsche 2021: coronakonformer Protest gegen Aufrüstung, Krieg und Rüstungsexporte

An den Osterfeiertagen gab es in ganz Deutschland wieder zahlreiche Ostermarsch-Aktionen. Die zentralen Forderungen waren unter anderem die Senkung der Rüstungsausgaben, der Beitritt zum UN-Atomwaffenverbotsvertrag und der Stopp von Rüstungsexporten.


31.03.2021

Daimler-Hauptversammlung 2021: scharfe Kritik an Konzernpolitik

Wie 2020 fand auch dieses Jahr die Daimler-Hauptversammlung coronabedingt virtuell statt. Das hielt die Kritischen Aktionäre nicht davon ab, mehrere Anträge und zahlreiche Fragen an den Vorstand zu stellen, unter anderem zu Exporten von Militärfahrzeugen.


31.03.2021

ENTRÜSTET UNTERWEGS?! Ein kritischer Spaziergang zum Thema Rüstungsexporte

Im Rahmen der Jugendaktion des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) hat eine Gruppe junger Menschen für Tübingen ein Spaziergang rund um das Thema Rüstungsexporte konzipiert und organisiert.


31.03.2021

„Frieden in Bewegung“: Die NaturFreunde-Friedenswanderung 2021

Unter dem Motto „Frieden in Bewegung“ veranstalten die NaturFreunde von Mai bis Juli eine Friedenswanderung von Norddeutschland an den Bodensee. Dabei wandern sie unter anderem auch für das Verbot von Rüstungsexporten. Machen auch Sie mit.


30.03.2021

BGH-Urteil im Heckler-&-Koch-Prozess: Bankrotterklärung für die deutsche Rüstungsexportkontrolle

Im Fall der illegalen Rüstungsexporte von Heckler & Koch nach Mexiko hat der Bundesgerichtshof in Karlsruhe am 30. März die Revision der Staatsanwaltschaft und der Angeklagten verworfen und damit das Urteil aus vorheriger Instanz weitgehend bestätigt.


29.03.2021

Urteil im Heckler-&-Koch-Prozess: Filme zum Thema in ARD-Mediathek

Am 30. März hat der BGH das Urteil im Verfahren gegen Heckler & Koch wegen illegaler Waffenexporte nach Mexiko gesprochen. Aus diesem Anlass zeigte der SWR nochmals die Spielfilme und Dokus dazu. Diese können in der ARD-Mediathek angesehen werden.


Treffer ###SPAN_BEGIN###%s bis %s von ###SPAN_BEGIN###%s
<< Erste < Vorherige 1-12 13-24 25-36 37-48 49-60 61-72 73-84 Nächste > Letzte >>

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Unterstützen Sie uns durch Ihre Spende