Startseite
  Suche 

 

Mitmachen:

Aktionspostkarte an Bundeskanzlerin Angela Merkel: Jemen | Made in Germany mehr

Mitmachen:

Europawahl 2019: Wahlprüfsteine zu Rüstungsexporten mehr

Mitmachen:


ENAAT-Petition: EU – Investiere nicht in Waffen! mehr

Mitmachen:

Aktionspostkarte: Ausgeliefert - Munitionsexporte der Rheinmetall AG stoppen

Aktionspostkarte: Ausgeliefert - Munitionsexporte der Rheinmetall AG stoppen mehr

Materialien:

Kampagnenflyer

Das Kampagnenfaltblatt zum Verteilen oder Auslegen an Infoständen mehr

Bücher:

Titelblatt von Grässlin, Harrich und Harrich-Zandberg: Netzwerk des Todes

Netzwerk des Todes - Das Enthüllungsbuch zum TV-Ereignis „Tödliche Exporte“ mehr

Bücher:

Schwarzbuch Waffenhandel - Wie Deutschland am Krieg verdient mehr.

Silly: Vaterland

Mit dem Song "Vaterland" möchte die Band Silly zum Nachdenken über Rüstungsexporte anregen.

© meinhardt.info

Neuigkeiten

Neues rund um die Kampagne und zum Thema Rüstungsexporte

01.03.2019

Rheinmetall Defence vermeldet Rekord bei Auftragsbestand

Wie Rheinmetall mitteileilt, konnte der Unternehmensbereich Defence 2018 einen Umsatz von 3,22 Milliarden Euro erwirtschaften. Dies sei ein Zuwachs von 6,1 Prozent. Der Auftragseingang in diesem Sektor habe fast das Doppelte des Vorjahreswerts erreicht.


01.03.2019

CDU-Vorsitzende Kramp-Karrenbauer will Rüstungsexportregeln lockern

Medienberichten zufolge hat die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer gefordert, dass die Bundesregierung ihren europäischen Rüstungspartnern bei den strengen deutschen Exportregeln entgegenkommen solle.


28.02.2019

Heckler-&-Koch-Prozess geht vor den BGH

Medienberichten zufolge geht der Heckler-&-Koch-Prozess wegen illegaler Waffenexporte nach Mexiko vor den BGH. Die verurteilten Exmitarbeiter der Firma, die Staatsanwaltschaft und Heckler & Koch hätten Revision gegen das Urteil des Landgerichts eingelegt.


28.02.2019

Gefechtsübungszentrum mit Technologie von Rheinmetall in den VAE

Wie der „Stern“ berichtet, hat Rheinmetall in den letzten Jahren Systemelektronik für ein Gefechtsübungszentrum im Wert von 43 Millionen Euro an die Vereinigten Arabischen Emiraten verkauft.


28.02.2019

Jürgen Grässlin: Skandalöser Deal mit Waffendealern im Sig-Sauer-Strafprozess am Landgericht Kiel

Aufschrei-Sprecher Jürgen Grässlin hält die im Sig-Sauer-Prozess geschlossene Vereinbarung für einen Schlag ins Gesicht der vielzähligen Opfer von Sig-Sauer-Waffen in Kolumbien. Er fordert die Implementierung eines Rüstungsexportkontrollgesetzes.


27.02.2019

Journalistenteam #GermanArms deckt auf: Einsatz deutscher Waffen im Jemenkrieg

Im Jemenkrieg werden mehr deutsche Waffen eingesetzt als bislang bekannt. Das hat das internationale Recherchekollektiv #GermanArms herausgefunden.


26.02.2019

Kunst- und Protestaktion der „Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel!“: Waffenhandel stoppen! Abrüsten jetzt!

Friedensaktivist*innen protestierten am 26. Februar, dem bundesweiten Aktionstag der Kampagne "Aktion Aufschrei - Stoppt den Waffenhandel!", vor dem Deutschen Bundestag in Berlin gegen fortgesetzte Rüstungsexporte der Bundesregierung.


26.02.2019

Start des Sig-Sauer-Prozesses in Kiel

Am 26. Februar begann in Kiel der Prozess gegen drei Ex-Manager von Sig Sauer wegen illegaler Waffenlieferungen nach Kolumbien. Möglicherweise kommen die Angeklagten allerdings durch einen Deal mit Bewährungsstrafen davon.


25.02.2019

Pressemitteilung zum Auftakt des Sig-Sauer-Prozesses: Verantwortliche müssen zur Rechenschaft gezogen werden

Vor Beginn des Sig-Sauer-Prozesses am 26. Februar wegen illegaler Waffenexporte nach Kolumbien fordert Aufschrei-Sprecher Jürgen Grässlin, dass die Verantwortlichen für ihre Straftaten zur Rechenschaft gezogen und zu hohen Haftstrafen verurteilt werden.


25.02.2019

terre des hommes: Pressemitteilung zum Prozessauftakt gegen Sig Sauer am 26. Februar in Kiel

Zum am Dienstag beginnenden Prozess gegen den Waffenhersteller Sig Sauer am Landgericht Kiel fordert das internationale Kinderhilfswerk terre des hommes eine Verschärfung der deutschen Waffenexportgesetzgebung.


24.02.2019

Der Februar-Newsletter des DAKS ist erschienen

Der aktuelle Newsletter des Deutschen Aktionsnetzes Kleinwaffen Stoppen behandelt unter anderem den Aktionstag der Aktion Aufschrei am 26. Februar, das Urteil im Heckler-&-Koch-Prozess und die Aussagen von Kanzlerin Merkel auf der Siko zu Waffenexporten.


24.02.2019

Rüstungsexporte in Drittländer: Frankreich und England fordern Entgegenkommen von Deutschland

Frankreich und England kritisieren derzeit das deutsche Waffenembargo gegen Saudi-Arabien und überhaupt die deutschen Regeln beim Waffenexport in Drittländer scharf und fordern ein Entgegenkommen bei gemeinsamen Rüstungsprojekten.


Treffer ###SPAN_BEGIN###%s bis %s von ###SPAN_BEGIN###%s

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Unterstützen Sie uns durch Ihre Spende