Startseite
  Suche 

 

Mitmachen:

Aktionspostkarte an Bundeskanzlerin Angela Merkel: Jemen | Made in Germany mehr

Mitmachen:


ENAAT-Petition: EU – Investiere nicht in Waffen! mehr

Materialien:

Kampagnenflyer

Das Kampagnenfaltblatt zum Verteilen oder Auslegen an Infoständen mehr

Bücher:

Titelblatt von Grässlin, Harrich und Harrich-Zandberg: Netzwerk des Todes

Netzwerk des Todes - Das Enthüllungsbuch zum TV-Ereignis „Tödliche Exporte“ mehr

Bücher:

Schwarzbuch Waffenhandel - Wie Deutschland am Krieg verdient mehr.

Silly: Vaterland

Mit dem Song "Vaterland" möchte die Band Silly zum Nachdenken über Rüstungsexporte anregen.

© meinhardt.info

Ostermärsche 2012

Den Waffenhandel zu verbieten, war bei vielen Ostermarsch-Aktionen in diesem Jahr ein häufiges Anliegen - zusätzlich zu den Forderungen, Konflikte nicht militärisch, sondern zivil zu bearbeiten und die Bundeswehr aus Afghanistan abzuziehen. Einige Medienberichte darüber haben wir hier zusammengestellt. Auch die Aktion Aufschrei - Stoppt den Waffenhandel! wurde dabei erwähnt.

„Jede Minute stirbt ein Mensch durch Waffengewalt“, schwaebische.de, 10.04.2012

Gegen deutsche Waffenlieferungen, main-netz.de (Main-Echo), 10.04.2012

Ostermarsch schließt sich "Aktion Aufschrei!" an, mainpost.de 09.04.2012

Demonstranten fordern „Rüstungsfreie Zone“, suedkurier.de, 09.04.2012

Ostermarsch in Leipzig: Christian Führer fordert Verbot aller Waffenexporte in Deutschland, l-iz.de (Leipziger Internet Zeitung), 08.04.2012

Tagesschau, tagesschau.de, 07.04.2012

Lesen Sie auch in der Rubrik "Termine+Aktionen" die Bilanz zu den Ostermärschen 2012.