Startseite
  Suche 

 

Pressemitteilung:

Waffenhandel: Heftige Ohrfeige aus Karlsruhe für Bundesregierung mehr

Mitmachen:

Briefaktion an Wirtschaftsminister Gabriel: Sag NEIN zu Rüstungsexporten! mehr

Mitmachen:

Aktionspostkarte gegen Rüstungsexporte: „Grenzen öffnen für Menschen – Grenzen schließen für Waffen“ mehr

Schwarzbuch Waffenhandel

Silly: Vaterland

Mit dem Song "Vaterland" möchte die Band Silly zum Nachdenken über Rüstungsexporte anregen.

© meinhardt.info
Soldat, der ein Gewehr vor der Brust hält

Gegen den Export von Terror und Gewalt made in Germany!

Die deutschen Exporte von Kriegswaffen und Rüstungsgütern haben sich in den letzten Jahren verdoppelt. Zu den Empfängern zählen auch Diktaturen und autoritäre Regime, die die Menschenrechte mit Füßen treten. Wir wollen dem Export von Terror und Gewalt made in Germany ein Ende setzen. mehr

Neuigkeiten - informieren Sie sich über Neues rund um die Kampagne mehr

20.11.2014

Grässlin: „Waffenlieferungen in Irak verstoßen gegen Völkerrecht und Grundgesetz“

Mit den deutschen Waffenlieferungen an die irakische Peschmerga werde sowohl das Völkerrecht als auch das Grundgesetzt gebrochen, erklärt Jürgen Grässlin, einer der Sprecher der Aufschrei-Kampagne, in einem Artikel in der Neuen Rheinischen Zeitung.


19.11.2014

Rüstungsexporte in Drittländer: Ausverkauf deutscher Rüstungstechnologie

Befürworter von Waffenexporten in Drittstaaten argumentieren mit dem Erhalt von Arbeitsplätzen und Know-how. Doch tatsächlich schaffe sich die Rüstungsindustrie damit ihre eigene Konkurrenz, schreibt Philipp Dienstbier in einem Gastbeitrag auf zeit.de.


18.11.2014

Endverbleib von Rüstungsexporten: Auch unter Gabriel keine bessere Kontrolle

Auch unter Wirtschaftsminister Gabriel (SPD) gibt es bislang keine Verbesserung der Endverbleibskontrolle von Rüstungsexporten, meint zeit.de. Das gehe aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken hervor.


17.11.2014

Freiburg: Podiumsdiskussion mit Grässlin und Erler über deutsche Waffenexporte

Auf einer Podiumsdiskussion im Rahmen der Herbstvollversammlung des Diözesanrats der Katholiken im Erzbistum Freiburg sprachen Gernot Erler (SPD) und Jürgen Grässlin, einer der Sprecher der Aufschrei-Kampagne, über das Thema Waffenexporte.


15.11.2014

Lesenswert: Über unsaubere Lobbytaktiken gegenüber politischen Gegnern

Laut einem Artikel von Lobbycontrol hat ein US-Lobbyist zu “schmutzigen” Lobbymethoden gegenüber politischen Gegnern geraten. Ein Dokument zeige auf, wie die öffentliche Debatte mit verdeckten PR-Kampagnen beeinflusst werden solle.


      

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Veranstaltungen zum Thema Rüstungsexporte

95.227 Unterschriften für ein grundsätzliches Rüstungsexportverbot an Deutschen Bundestag übergeben mehr

Rüstungsexportgegner forderten am 26. Februar in Berlin vor dem Reichstag ein grundsätzliches Verbot von Rüstungsexporten mehr

Am 28. Juni trafen sich 250 Teilnehmer in Friedrichshafen, um mit dem Ökumenischen Friedensschiff ein deutliches Zeichen für einen Stopp der Waffenexporte zu setzen. mehr

Fast 100 Menschen nahmen am 24. Juni an einer Protestkundgebung in Berlin gegen die Strategiekonferenz der Rüstungslobby teil. mehr